August Herbst - Theodor Ziehen

Bibliografie der Werke TH. ZIEHENs

Stand: 25.11.2006

Aktualisierungen 28.06.2016: 1903i (bisher unter o.J. gelistet); 1908f (neu hinzugefügt); 1913e (bisher unter o.J. gelistet); 1933b (bisher unter o.J. gelistet)

Bei den Veröffentlichungen ZIEHENs werden überarbeitete Neuauflagen mit dem entsprechenden Jahr noch einmal aufgeführt. Die Numerierung bei Zeitschriften oder mehrbändigen Ausgaben erfolgt nach folgendem Schema: Jahrgang,( #Heftnummer,) Jahr, Seite(n).
Bei den weiteren Überarbeitungen bleiben die bestehenden Referenzen (1934a), (1934b) usw. erhalten.
Wenn Sie Ergänzungen oder Verbesserungsvorschläge haben, schreiben Sie mir bitte: ziehen@stork-herbst.de

Briefe an Ziehen siehe hier

Funde aus dem Nachlass, die zeitlich und/oder einem Publikationsorgan noch nicht einwandfrei zugeordnet werden konnten

  (o.J.): Artikel: Schwachsinn. In: W. Reins Encyklopädisches Handbuch der Pädagogik. 2. Aufl., S. 363-381  
  (o.J.): Von Sinn der Erkenntnis. (Halle?, o.J.)  
  (o.J.): Besprechung: C. Wernicke. Grundriß der Psychiatrie in klinischen Vorlesungen. Teil II, 1896. In: ?(Ps.281) (Jena)  
  (o.J.): Besprechung: W. Wundt. Grundriß der Psychologie. 1896. In: ? S.825-827  
  (o.J.): Besprechung: W. Wundt. Grundzüge der physiologischen Psychologie. 4. Aufl., 2 Bände. 1893. In: ? S.155-161  
  (o.J.): Besprechung: Handbuch der biologischen Arbeitsmethoden von Abderhalden. Abt. IX, Teil 3, Heft 1. Methoden der Vererbungsforschung. 1923. In: ? (Halle 1924)  
  (o.J.): Besprechung: Emil Amberg. Über den Einfluß von Arbeitspausen auf die geistige Leistungsfähigkeit. 1895. In: ? Ps196 S. 1335 (Jena)  
  (o.J.): Besprechung: W. Lloyd Andriezen. On some of the newer aspects of the pathology of insanity. 1894. In: ? Ps746 . 245f  
  (o.J.): Besprechung: G. Aschaffenburg. Praktische Arbeit unter Alkoholwirkung. 1896. In: ? Ps. 279 S.176  
  (o.J.): Besprechung: G. Aschaffenburg. Experimentelle Studien über Assoziationen. 1895. In: ? Ps. 194, S.1331f.  
  (o.J.): Besprechung: W. v. Bechterew. Bewußtsein und Hirnlocalisation. 1898. In: ? (Jena)  
  (o.J.): Besprechung: A. v. Bentivegni. Die Hypnose und ihre civilrechtliche Bedeutung. 1890. In: ? S.496f (Jena)  
  (o.J.): Besprechung: Cesare Lombroso. L'anthropologie criminelle et ses récents progrès. 1890. In: S.497f (Jena)  
  (o.J.): Besprechung: Jul. Bergmann. Seele und Leib. 1898. In: ? (Utrecht)  
  (o.J.): Besprechungen: Julius Bernstein: Die mechanische Theorie des Lebens, ihre Grundlage und Erfolge. 1890; W. Jerusalem. Laura Bridgman: Erziehung einer Taubstumm-Blinden. 1890; Albert Bonjean. L'hypnotisme, ses le droit et la thérapeutique, la suggestion mentale. 1890. In: ? S.243f. (Jena)  
  (o.J.): Besprechung: E. Bleuler. Über psychische Gelegenheitsapparate und Abreagieren. 1920/21. In: ? 1922  
  (o.J.): Besprechungen: Gustave le Bon. Psychologie des foules. 1895; Georges Dumas. Les états íntellectuelles dans la mélancolie. 1895. In: ? S.280-284  
  (o.J.): Besprechung: Alfred Binet. Introduction a la psychologie expérimental. 1894. In: ? S.153f.  
  (o.J.): Besprechung: S. Ramon y Cajal. Einige Hypothesen über den anatomischen Mechanismus der Ideenbildung, der Assoziation und der Aufmerksamkeit. 1895. In: ? Ps.193 S.1329f (Jena)  
  (o.J.): Besprechung: Hans Driesch. Philosophie des Organischen. 2. Aufl. 1921. In: ?  
  (o.J.): Besprechung: P. Flechsig. Die Lokalisation der geistigen Vorgänge, insbesondere der Sinnesempfindungen des Menschen. 1896. In: ? Ps.283 S.183f  
  (o.J.): Besprechung: W. Jerusalem. Die Urteilsfunktion. Eine psychologische und erkenntniskritische Untersuchung. 1895. In: ? Ps.866 S.59-62  
  (o.J.): Besprechung: O. Külpe. Grundriß der Psychologie, auf experimenteller Grundlage dargestellt. 1893. In: ? S.35-41  
  (o.J.): Besprechungen: Ch. Morin. Structure anatomique et nature des individualités du système nerveux. 1892; George Stuart Fullerton and James Mckeen Cattell. On the perception of small differences with special references to the extent, force and time on movement. 1892; Hans Schmidtkunz. Psychologie der Suggestion. 1892. Hans Schmidkunz. Der Hypnotismus in gemeinfaßlicher Darstellung. 1892; W. Wundt. Hypnotismus und Suggestion. 1892. In: ? S.487-495  
  (o.J.): Besprechung: H. Münsterberg. Die Willenshandlung. 1888. In: ? S.597-604 (Jena)  
  (o.J.): Besprechung: H. Münsterberg. Beiträge zur experimentellen Psychologie. Heft 1. 1889. In: ? S. 603-611  
  (o.J.): Besprechung: H. Münsterberg. Beiträge zur experimentellen Psychologie. Heft 2. 1889. In: ? S. 57-69  
  (o.J.): Besprechung: H. Münsterberg. Beiträge zur experimentellen Psychologie. Heft 3. 1890. In: ? S. 67-75  
  (o.J.): Besprechung: H. Münsterberg. Beiträge zur experimentellen Psychologie. Heft 4. 1892. In: ? S. 473-478  
 
 

Monografien, Aufsätze und Artikel
in chronologischer Reihenfolge
  (1885): Über die Krämpfe in Folge elektrischer Reizung der Grosshirnrinde. Inaugural-Dissertation, Berlin 27. Juli 1885  
  (1886): Über eine frühe Störung der Sensibilität bei Dementia paralytica. In: Neurologisches Centralblatt, #20, 1885  
  (1887): Die diagnostische Bedeutung des Fehlens des Kniephänomens. In: Correspondenz-Blätter des Allgemeinen ärztlichen Vereins von Thüringen, 1887  
  (1887a): Sphygmographische Untersuchungen an Geisteskranken. Habilitationsschrift, Jena 1887  
  (1887b): Über Lähmungserscheinungen bei einfachen Psychosen, insbesondere Melancholie. In: Berliner Klinische Wochenschrift 26, 1887  
  (1887c): Beitrag zur Frage des Zusammenhangs zwischen progressiver Paralyse und Syphilis. In: Neurologisches Centralblatt #9, 1887, 1 bis 3  
  (1887d): Sekundäre Degeneration nach Exstirpation motorischer Rindenregion. In: Archiv für Psychiatrie, 18, 1887, 300  
  (1888): Über Myoclonus und Myoklonie. In: Archiv für Psychiatrie  
  (1889): Über einen Fall alternierender Ophtalmoplegia externa kompliziert mit Geisteskrankheit. In: Correspondenzblätter des Allgemeinen ärztlichen Vereins von Thüringen, Nr. 4, 1889  
  (1889a): Die Opiumbehandlung bei Psychosen. In: Therapeutische Monatshefte, Heft 2 und 3, 1889  
  (1889b): mit Kükenthal: Das Zentralnervensystem der Cebaceen nebst Untersuchungen über die vergleichende Anatomie des Gehirns bei Placentaliern. Jena 1889  
  (1889c): Die diagnostische Bedeutung der Steigerung des Kniephänomens und des Fussklonus. In: Correspondenzblätter des Allgemeinen ärztlichen Vereins von Thüringen, Nr. 1, 1889  
  (1890): Zur Physiologie der infracorticalen Ganglien und ihre Beziehungen zum epileptischen Anfall. In: Archiv für Psychiatrie, Band 21, 1890, Heft 3  
  (1890a): Zur vergleichenden Anatomie des Hirnwindungen mit spezieller Berücksichtigung der Gehirne von Ursus maritimus und Trichechus rosmarus. In: Anatomischer Anzeiger 5,1890,692-709  
  (1891): Leitfaden der physiologischen Psychologie. Jena 1891  
 
weitere Auflagen:
- Introducion to Physiological Psychology. London 1892
2. Auflage 1893 3. Auflage 1896
4. Auflage 1898 5. Auflage 1900
6. Auflage 1902 7. Auflage 1906
1908 in Amsterdam eine Niederländische Ausgabe
8. Auflage 1908 9. Auflage 1911
1911 folgte eine Serbische Ausgabe ( 15 , 1911)
10. Auflage 1914 11. Auflage 1920
12. Auflage 1924  
 
  (1891a): Über Störungen des Vorstellungsablaufes bei Paranoia. In: Verh. d. Gesell. Dt. Naturf. u. Ärzte, Halle 1891  
  (1891b): Über Störungen des Vorstellungsablaufes bei Paranoia. In: Archiv für Psychiatrie 24,1892,66-147  
  (1892): Akute Paranoia halluzinatoria. In: Archiv für Psychiatrie 14,1892 Heft 2 und 3.  
  (1892a) und Georg Leubusch: Klinische Untersuchungen über die Salzsäureausscheidung des Magens bei Geisteskranken. Jena 1892  
  (1893): mehrere Artikel, in: J. Gad (Hrsg.); Reallexikon der medizinischen Propädeutik. Wien, Leipzig 1893  
  (1894): Tagesschwankungen der Körpertemperatur bei funktionellen Psychosen. In: Zeitschrift für Psychiatrie 50,1894,1042  
  (1894a): Psychiatrie für Ärzte und Studierende. Berlin 1894;  
   
2. Auflage Leipzig 1902 3. Auflage Leipzig 1908
4. Auflage Leipzig 1911  
 
  (1894b): Abbildungen 3 - 8 und 27 mit erklärenden Text in: Karl von Bardeleben und Heinrich Haeckel: Atlas der topographischen Anatomie des Menschen. Topographie des Gehirns und des Rückenmarks. Unter Mitwirkung von Dr. Fritz Frohse, mit einem Beitrag von Prof. Dr. Thodor Ziehen. Jena 1894 [4. Aufl. 1908]  
  (1894c): mit W. Kükenthal: Untersuchungen über die Großhirnfurchen der Primaten. In: Jenaer Zeitschrift für Naturwissenschaft. Band 30, 1894, S. 102ff  
  (1894d): mehrere Artikel in: A. Bum und M.T. Schnirer (Hrsg); Diagnostisches Lexikon für praktische Ärzte. Wien 1894(?). (u.a.: Hypochondrie, Hysterie)  
  (1894e): mehrere Artikel in der Realenzyklopädie der gesamten Heilkunde, hrsg. Albert Eulenburg, Berlin 1894-1896. (U.a.: Empfindung, Hysterie, Aphasie, Hypochondrie, degeneratives Irresein, Encephalitis haemorrhagica acuta)  
  (1894f): Zur diagnostischen Bedeutung der Achillessehnenphänomene. In: Deutsche Medizinische Wochenschrift #33, #34  
  (1895): Der Gesichtsausdruck des Zorns und des Unmuts bei Geisteskranken. In: Internationale medizinische photographische Monatsschrift, S.255ff  
  (1895a): Allgemeine Pathologie des Gehirns. In: Lubarsch u. Ostertag (Hrsg); Ergebnisse der allgemeinen Pathologie u. Anatomie des Menschen u. der Tiere. Wiesbaden 1895, S. 591-630  
  (1895b): Das Verhältnis der physiologischen Psychologie zur Pädagogik. In: Leipziger Lehrerzeitung; 2. Jahrg. Nr. 38 vom 10. Juli 1895  
  (1896a): Die Erkennung und Behandlung der Melancholie in der Praxis; Sammlung zwangloser Abhandlungen auf dem Gebiete der Nerven- und Geisteskrankheiten 1, 43; Halle(S) [2. Aufl. 1907]  
  (1896b): Über Messungen der Assoziationsgeschwindigkeit bei Geisteskranken, namentlich bei circulärem Irresein. In: Neurologisches Centralbatt. 15,1896, S.290-307  
  (1896c): Die Großhirnfurchen des Hylobates- und Semno-pitheccusgehirnes nebst Bemerkungen über die Fissura partico-occipitalis und den sog. Sulcus tempor. III. In: Anatomischer Anzeiger 11. Band, Nr. 15, 1896, S. 470ff  
  (1896d): Obergutachten über die Zuverlässigkeit der Angaben eines Aphasischen über die Vorgänge bei der seiner Aphasie zu Grunde liegenden Schädelverletzung (Raubmordversuch). In: Vierteljahrsschrift für gerichtliche Methoden und öffentliches Sanitätswesen. 3. Folge, XIV. S. 1ff  
  (1896e): Über die Großhirnfurchung der Halbaffen und die Deutung einiger Furchen des menschlichen Gehirns. In: Archiv für Psychiatrie, Band 28, Heft 3.  
  (1896f): Über den Einfluß des Alkohols auf das Nervensystem. Vortrag gehalten vor der Ortgruppe Jena des Deutschen Vereins gegen den Mißbrauch geistiger Getränke Hildesheim 1896.  
  (1897a): Abhandlung über die Allgemeine Pathologie des Intelligenzdefekts. In: Ergebnisse der Allgemeinen Pathologie u. Pathologischen Anatomie, 4, 1897  
  (1897b): Über den Einfluß des Alkohols auf das Nervensystem. Vortrag gehalten vor der Ortgruppe Jena des Deutschen Vereins gegen den Mißbrauch geistiger Getränke, Hildesheim 1897. [2., vermehrte Auflage Berlin 1904]  
  (1897c): Über die motorische Rindenregion von Didelphys virginiana. In: Zentralblatt für Physiologie, Band 11, Nr. 15.  
  (1897d): Der Aufbau des Cervicalmarks und der Oblongata bei Marsupialiern und Monotremen. In: Anatomischer Anzeiger, 8,1897,171-174  
  (1897e): Das Zentralnervensystem der Monotremen und Marsupialiern. 1. Teil in Semens Zoologischen Forschungsreisen, 3. Band., 1. Lieferung. Jena 1897  
  (1897f): Tagesfragen. In: Monatsschrift für Psychiatrie und Neurologie. Band 1, Heft 2.  
  (1898a): Die Ideenassoziation des Kindes. Sammlung von Abhandlungen aus dem Gebiet der Psychologie und Physiologie. 1. Teil. Berlin 1898  
  (1898b): Psychophysische Erkenntnistheorie, Jena 1898.  
    2. Aufl. 1907  
  (1898c): Über eine neue Methode der Entlarvung der Simulation einer halbseitigen hysterischen Taub- und Blindheit. Mitteilung auf dem Mitteldeutschen Psychiaterkongress Jena. Referat von Brodman. Zeitschrift für Hypnotismus Band 8 Heft 1  
  (1898d): Eine neue Form der periodischen Psychosen. Monatsschrift für Psychiatrie und Neurologie 3,1898,30-39  
  (1898e): Beiträge zur Opium-Brom-Behandlung der Epilepsie. Therapeutische Monatshefte, 1989  
  (1898f): Über ein neues Aestesiometer und die Methode zur Bestimmung der Raumschwelle. Vortrag in der medizinisch naturwissenschaftlichen Gesellschaft Jena.  
  (1898g): Diagnose und Behandlung der Melancholie (engl.). In: American Journal of Insanity 16, 1898, #4  
  (1898h): Psychotherapie. In: Eulenburg, Urban und Schwarzenberg: Allgemeine Therapie. Wien - Berlin 1898, Bd. 22, S. 637ff  
  (1898i): Behandlung der einzelnen Formen des Irresein. In: Handbuch der Therapie der inneren Krankheiten. 8. Abt. 2. Aufl. Jena 1898 [3. Aufl. 1903, 5. Aufl. 1916]  
  (1898k): Therapie der Psychosen. Gehirn. In: Liebreich (Hrsg): Enzyklopädie der Therapien. Band 2  
  (1898l) Zur Diagnose und Therapie des Gehirntumors. In: Zeitschrift für praktische Ärzte, Nr. 4  
  (1899): Ein Beitrag zur Lehre von den Beziehungen zwischen Lage und Funktion im Bereich der motorischen Region der Großhirnrinde mit specieller Rücksicht auf das Rindenfeld des Orbicularis oculi. In: Archiv für Anatomie und Physiologie, 1899, 158-173  
  (1899a): Zur vergleichenden Anatomie der Pyramidenbahn. In: Anatomischer Anzeiger. Band 16. #17 und #18, S.446ff  
  (1899b): Neuere Arbeiten über pathologische Unzurechnungsfähigkeit. In: Monatsschrift für Psychiatrie und Neurologie, 5,1899, 152 [?? 1,1897,93+183; 2,1897,52; 3,1898,115)  
  (1899c,ff): Anatomie des Zentralnervensystems 1. Abt. 1. Teil: Makroskopische und Mikroskopische Anatomie des Rückenmarks und makroskopische Anatomie des Gehirns. 1. Teil: Makroskopische Anatomie des Gehirns, Forts. 2. Abt. 1. u. 2. Teil mikroskopische Anatomie des Gehirns. K, Bardeleben (Hrsg): Handbuch der Anatomie des Menschen.  
  (1899d): Die Brücke von Ornithorhynchus. In: Monatsschrift für Psychologie und Neurologie. 6,1899, #5.  
  (1899e): Eine neue Form der periodischen Psychosen. In: Monatsschrift für Psychiatrie und Neurologie. Bd. 3, Heft 1, S.30 bis 39  
  (1899f) Über progressive Hemiplegie. München
  (1900a): Das Verhältnis der Herbartschen Psychologie zur physiologisch experimentellen Psychologie. Sammlung von Abhandlungen aus dem Gebiete der pädagogischen Psychologie und Physiologie, Band 3. 1900 Berlin; 2. vermehrte Auflage 1911  
  (1900b): Über die Beziehung der Psychologie zur Psychiatrie. Rede gehalten bei dem Antritt der ord. Professur für Psychiatrie an der Universität Utrecht am 10. Oktober 1900. Jena  
  (1900c): Les psychoses de la puberte. (Bericht über Pubertätsneurosen) XIIIc Congrès International de Médecine, Paris 2-9 Aout 1900  
  (1900d): Über die Pyramidenkreuzung des Schafes. In: Anatomischer Anzeiger, 17, 1900, #12/14  
  (1900e): Über die Einwirkung des Alkohols auf den psychischen Zustand. Vortrag in Utrecht, Referat in: de Wegwyzer, 4,1900, Nov/Dez S. 264  
  (1900f): Über die Zuverlässigkeit der Angaben der verletzten Person über die Vorgänge bei einer von ihr erlittenen schweren Schädelverletzung. In: Korrespondenzblatt des allgemeinen ärztlichen Vereins Thüringen. Nr. 2  
  (1900g): Psychische Störungen bei einfachem Darmkatarrh. In: Monatsschrift für Psychologie und Neurologie 7,1900,77ff  
  Die Ideenassoziation des Kindes. 2. Teil. Berlin (vgl. 1898a)  
  (1901): Verrichtungen des Großhirns mit historischer Einleitung. Rosenvortrag Jena.  
  (1901a): Zur physiologischen Psychologie der allgemeinen Vorstellungen. In: Pädag. Psychol.-Studien, 2, 1901  
  (1901b): Über die Affektstörung der Ergriffenheit bei akuten Psychosen. In: Mschr. Psychiat. Neurol. 10,1901,310-319  
  (1901c): Die Beziehung zwischen Gehirn und Seele. Nach einem Vortrag im studentischen Verein in Utrecht. In: Gids  
  (1901d): Geestelijke en lichamelijke ziekteverschijnselen bij kinderen tengevolge van alcoholmisbruik. Referat in: Wegwyser 5, 1901. Verslag van het 3. Congres voor Geheel-Onthouding, Den Haag, 27 en 28 Nov. 1901, S. 241-245  
  (1901e):Rapport omtrent den Geestestoestand van X, Milicien-Plaatsvervanger bij het ...e Regiment Infanterie. In: Tijtschrift voor Strafrecht, Deel XIV, 1901, 403ff  
  (1901f): Über vergleichend anatomische Gehirnwägungen. In: Monatsschrift für Psychologie und Neurologie, 1901, #9, S.316 und #10,S.473  
  (1901g): Het algemeen verband tusschen hersenen en zieleleven. In: Gids 11 Utrecht. [3.Aufl. 1913]  
  (1901h): Buchbesprechung: Gustav Friedrich. Hamlet und seine Gemütskrankheit. In: Jahrbuch der Deutschen Shakespeare- Gesellschaft. 37. Jahrg. 1901.  
  (1901i): Geistige und körperliche Krankheitserscheinungen bei Kindern in folge von Alkoholmißbrauch. In: De Wegwijzer 5, 1901, 241-245  
  (1901k): Besprechung: Richard Hönigswald. Zum Begriff der 'exakten Naturwissenschaft'. 2. Aufl. 1900. In: Deutsche Literaturzeitung, 9. Februar 1901. Nr. 6. Sp.366f  
  (1901l): Besprechung: J. v. Kries. Über die materiellen Grundlagen der Bewußtseins-Erscheinungen. 1901. In: Deutsche Literaturzeitung, 29. Juni 1901, Nr. 26, Sp.1653f  
  (1902a): Die Geisteskrankheiten des Kindesalters mit besonderer Berücksichtigung des schulpflichtigen Alters. 1. Teil; Berlin 1902-1906  
  (1902b): Erkenntnistheoretische Auseinandersetzungen. (Avenarius). In: Zeitschrift für Psychologie und Physiologie der Sinnesorgane. 27, 1902, 305-343  
  (1902c): Über die allgemeine Beziehung zwischen Gehirn und Seelenleben. Leipzig 1902; 3/1912 (vgl. 1912d)  
  (1902d): Zur Differentialdiagnose der Hebephrenie (Dementia praecox). In: Psychiatrische en Neurologische Bladen, 1902, No.1 (Sonderdruck)  
  (1902e) Psychiatrie. 2. Auflage. Leipzig 1902  
  (1903a): Centralnervensystem. In: Handbuch der Anatomie des Menschen. Jena 1903, 4, 12. Abt.  
  (1903b): Erkenntnistheoretische Auseinandersetzungen. (Schuppe). In: Zeitschrift für Psychologie und Physiologie der Sinnesorgane. 33,1903, 91-128  
  (1903c): Hypothesen über den sog. gefühlserzeugenden Prozeß. In: Ztschr.f. Psychologie; 31, 1903  
  (1903d): Physiologische Psychologie der Gefühle und Affekte. In: Verhandl.d. Gesellschaft Deutscher Naturforscher und Ärzte. Allg. Teil. 1903  
  (1903e): Über den Bau des Gehirns bei den Halbaffen und bei Galeopithecus. In: Anatomischer Anzeiger, 22, #14, 1903, 505-522  
  (1903f): Einige neuere Untersuchungsapparate des Utrechter Laboratoriums. 1. Ein einfacher Apparat zur Messung der Aufmerksamkeit. In: Monatsschrift für Psychologie und Neurologie. Band XIV, 1903, S.231  
  (1903g): Der Faserverlauf des Gehirns von Galeopithecus volans. In: Monatsschrift für Psychiatrie und Neurologie 14(1903) #4, 289-301  
  (1903h): Besprechung: Willy Hellpach. Die Grenzwissenschaften der Psychologie. 1902. In: Deutsche Literaturzeitung, 10. Januar 1903, Nr. 2, Sp.75f  
  (1903i): Besprechung: Wundt,W., Logik. 2 Bände 1893-1895. In: Ztschr. f. Philosophie und Pädagogik. 10, 1903, S.74-86    
  (1904): Zur Anwendung der Methode der richtigen und falschen Fälle. In: Monatsschr. f. Psychiatrie und Neurologie. 15, 1904  
  (1904a): Entwicklungsstadien der Psychiatrie. In: Berliner Klinische Wochenschrift, Nr. 29, 1904 (Antrittsvorlesung in Berlin)  
  (1904b): "On the development of the brain in Tarsius spectrum". Koninklijke Akademie van Wetschappen te Amsterdam. December 21, 1904, S.331-340  
  (1904c): Elektrodiagnostische Untersuchungen mit Hilfe der Kondensatormethode. In: Monatsschrift für Psychiatrie und Neurologie, Bd. 15, 1904, Heft 6, S.426-434  
  (1904d): Über einige Lücken und Schwierigkeiten der Gruppierung der Geisteskrankheiten. In: Monatsschrift für Psychiatrie und Neurologie 15 (1904) 147f  
  (1904e): Die Geisteskrankheiten des Kindesalters, 2. Teil. In: Sammlung von Abhandlungen aus dem Gebiet der pädagogischen Psychologie und Physiologie. Bd. 5, H. 1  
  (1905): Über Krampfkrankheiten im schulpflichtigen Alter. In: Hygienische Rundschau, 1905, No.9  
  (1906a): Ein hypothetisches "Parallel"gesetz. In: Annalen der Naturphilosophie. 5, 1906, 439-445  
  (1906b): Erkenntnistheoretische Auseinandersetzungen. (Mach). In: Zeitschrift für Psychologie und Physiologie der Sinnesorgane. 43, 1906, 241-267  
  (1906c): Carl Wernicke. In: Mschr. Psychiat. Neurol. 18, 1906, I-IV.  
  (1906d): Die Behandlung akuter Erregungszustände und Delirien bei Geisteskrankheiten. In: Erste ärztliche Hilfe. 14 Vorträge. Hrsg. vom Zentralkommite für das ärztliche Fortbildungswesen in Preußen, Jena 1906  
  (1906e): Syphilitische Erkrankungen im Bereich der hinteren Schädelgrube. In: Therapie der Gegenwart. Januar-Februar 1906  
  (1906f): Die Geisteskrankheiten des Kindesalters, 3. Teil. In: Sammlung von Abhandlungen aus dem Gebiet der pädagogischen Psychologie und Physiologie. Bd. 8, H. 7  
  (1907): Beitrag zur Methodik der Statistik und der Klassifikation der Psychosen. In: Monatsschrift für Psychiatrie und Neurologie, Bd. 22, Erg.-Heft. S. 162-176  
  (1907b): Zur Psychoanalyse. Diskussionsbeitrag. Sitzung des Psychiatrischen Verein Berlin. In: Allgemeine Zeitschrift für Psychiatrie, Bd. 64  
  (1907c): Über die klinische Stellung des Angstpsychose. Vortrag im Psychiatrischen Verein Berlin. In: Allgemeine Zeitschrift für Psychiatrie, Bd. 64  
  (1908): Prinzipien und Methoden der Intelligenzprüfung. Berlin ;3/1911, 4/1918, 5/1923  
  (1908a): Das Gedächtnis. Festrede zum Stiftungstag der Kaiser Wilhelm-Akademie für das militärärztliche Bildungswesen. 2. Dezember 1907. Berlin 1908. Auch: Az Emlékezetröl; Természettudományi Közölny, 465, Füzetéböl, Budapest  
  (1908b): Zur Lehre von der Aufmerksamkeit. In: Monatsschr. f. Psychiatrie und Neurologie. 24,1908  
  (1908c): Psychiatrie für Ärzte und Studierende. 3., vollst. umgearb. Aufl. Leipzig  
  (1908d): Öffentliche Fürsorge für psychopathisch veranlagte Kinder. In: Die Woche 10(1908) Nummer 6. Berlin, den 8. Februar  
  (1908e): Chemische Schlafmittel bei Nervenkrankheiten (klinisch). In: Deutsche Medizinische Wochenschrift, 1908, #14  
  (1908f): Erbliche Anlage zu Geistesstörungen bei Kindern. In: Zeitschrift für Pädagogische Psychologie, Pathologie und Hygiene. Hrsg. von Ferdinand Kemsies und Leo Hirschlaff. Berlin, 1908. Jahrgang X, Heft1, S. 1-16  
  (1909): Über einen Fall von Hemihypertrophia faciei mit angeborenem Schwachsinn. In: Zeitschrift für die Erforschung und Behandlung des jugendlichen Schwachsinns. Bd. 3, 1909  
  (1909a): Die Erkennung des Schwachsinns im Kindesalter. Berlin  
  (1909b): Zur Fürsorge für Alkoholkranke. Diskussionsbeitrag auf der Sitzung des Psychiatrischen Verein Berlin. In: Allgemeine Zeitschrift für Psychiatrie, Bd. 66  
  (1910): Zur Methodik der Sensibilitätsuntersuchung. In: Med. Klinik, Nr. 25, 1910  
  (1910a): Zur Methodik der Sensibilitätsuntersuchungen. In: Neurol. Centralbl. 29, 1910, 328-331  
  (1910b): Demonstration eines Paralytikers mit Syringomyelie. In: Neurol. Centralbl. 29, 1910, 830-832  
  (1910c): Über einen Fall von Hemihypertrophia faciei. In: Neurol. Centralbl. 29, 1910, 154-155  
  (1910d): Über den ätiologischen Standpunkt in der Psychiatrie. In: Neurol. Centralbl. 29, 1910  
  (1910e): Über das Bild der sog. Moral insanity nach Hirnerschütterung bei Kindern. In: Jugendfürsorge. Heft 9; 11. Jahrg. 1910  
  (1910f?): Die hydropathische Solepackung bei Nervenkrankheiten. In: Zeitschrift für Balneologie, Klimatologie und Kurort-Hygiene 2,1910?, #20  
  (1910g): Über ethische Defektzustände in der Pubertät. Vortrag im Psychiatrischen Verein Berin. In: Allgemeine Zeitschrift für Psychiatrie, Bd. 67  
  (1910h): Die Entwicklung des psychiatrischen und neuropathologischen Unterrichts an der Universität Berlin. In: Berliner klinische Wochenschrift, 47, S.1882ff  
  (1911): Die Methoden zur Prüfung der kinästhetischen Empfindungen. In: Ztschr. f. päd. Psychologie und Jugendkunde. Leipzig. 12,1911  
  (1911a): Psychiatrie für Studierende bearbeitet. Leipzig, 4/1911  
  (1911b): Über einen Fall von tonischer Torsionsneurose. In: Neurol. Centralbl. 30, 1911, 109-110 (Veröffentlichung über die Ziehen-Oppenheinsche Krankheit)  
  (1911c): Die psychologischen Probleme in der Heilkunde. Zeitschrift für ärztliche Fortbildung 1911) Nummer 1  
  (1911d): Organische Geisteskrankheiten und Anfälle. In: Amtliche Nachrichten des Reichs-Versicherungsamtes, #10 vom 15. Oktober 1911.  
  (1911e): Demonstration eines Falles von Eknois. Vortrag im Psychiatrischen Verein Berlin. In: Allgemeine Zeitschrift für Psychiatrie, Bd. 68  
  (1911f): Fall einer eigentümlichen Krampfneurose. Vortrag im Psychiatrischen Verein Berlin. In: Allgemeine Zeitschrift für Psychiatrie, Bd. 68  
  (1912a): Gehirnkrankheiten im Kindesalter. In: Handbuch der Nervenkrankheiten im Kindesalter. Hg. von Ludwig Bruns, August Cramer und Th. Ziehen, Berlin 1912  
  (1912c): Die Erkennung der psychopathischen Konstitutionen (Krankhafte seelische Veranlagungen) und die öffentliche Fürsorge für psychopathisch veranlagte Kinder. Berlin 1912  
  (1912d): Über die allgemeine Beziehung zwischen Gehirn und Seelenleben. (Leipzig 1902) 3. Umgearbeitete Aufl. 1912 (vgl. 1902c)  
  (1912e): Zur Lehre von der psychopathischen Konstitution. In: Charité-Annalen 36,1912,130-148  
  (1912f): Untersuchung und diagnostische Beurteilung der geistig Minderwertigen und psychisch Kranken, mit besonderer Berücksichtigung der experimentellen Psychologie. Zeitschrift für ärztliche Fortbildung 9,1912,#19+20  
  (1913): Mikroskopische Anatomie des Gehirns, Jena 1913  
  (1913a): Erkenntnistheorie auf psychophysiologischer und physikalischer Grundlage; Jena 1913; [2. Aufl. Band I; 1934, Band II 1939; Band III teilw. als Manuskript, unveröffentlicht]  
  (1913b): Ärztliche Wünsche zur Fürsorgeerziehung bezüglich der sogenannten psychopathischen Konstitution. In: Beiträge zur Kinderforschung und Heilerziehung, Heft 112. Langensalza  
  (1913c): Die ästhetischen Gefühlsbetonungen taktil-kinästhetischer Empfindungen bei blinden Kindern. In: Archiv f. Pädagogik, 2,1913  
  (1913d): Experimentelle Untersuchungen über die räumlichen Eigenschaften einiger Empfindungsgruppen. In: Fortschr. d. Psychol., 1, 1913, 227-337  
  (1913e): Psychologie des Entwicklungsalters. In: Handbuch für Jugendpflege herausgegeben von der Deutschen Zentrale für Jugendfürsorge. Langensalza, 1913, S.60-64  
  (1914a): Über den gegenwärtigen Stand der experimentellen Ästhetik. In: Ztschr. f. Ästhetik u. allgem. Kunstwissenschaft, IX, 1914  
  (1914b): Über den gegenwärtigen Stand der Psychologie in der Medizin. In: Deutsche medizinische Wochenschrift, 24, 1914  
  (1914c): Versuche über die Beteiligung von Bewegungsempfindungen und Bewegungsvorstellungen bei Farbkombinationen; In: Ztschr. f. pädag. Psychologie u. Jugendkunde. Leipzig, 15, 1914, S3 222f  
  (1914d): Zum gegenwärtigen Stand der Erkenntnistheorie. (zugleich Versuch einer Einteilung der Erkenntnistheorien). Wiesbaden, Verlag von. J. F. Bergmann, 1914  
  (1914e): Zur Ätiologie und Auffassung des sogenannten "moralischen Schwachsinns". In: Wiener Medizinische Wochenschrift 43, 1914, 2241-2245  
  (1914f): Über die Behandlung psychopathischer Konstitutionen. In: Wiener Medizinische Wochenschrift Nr. 10, 1914.  
  (1914g): Kurze Bemerkung über Reaktionsversuche bei Lappen und Samojeden. In: Zeitschrift für Psychologie 68, 1914, 120-123.  
  (1914h): Besprechung von: Arnold Pick, Die agrammatischen Sprachstörungen. In: Göttingischen gelehrten Anzeiger Nr. 12, 1914, 755-760  
  (1914i): Heilerziehungsheime für psychopathische Kinder. In: Zeitschrift für Schulgesundheitspflege 27, 1914, 8-23  
  (1915): Die Grundlagen der Psychologie. 2 Bände. Leipzig u. Berlin 1915  
  (1915b): Beitrag zur Lehre vom absoluten Eindruck. In: Ztschr. f. Psychologie, 71,1915, 177-287  
  (1915c): Kategorien und Differenzierungsfunktionen. In: Vierteljahresschrift f. Phil. Leipzig 39, 1915, 133-177; 312-347  
  (1915d): Über die Unsterblichkeit der Seele. Ein philosophisches Gespräch vor der Schlacht. In: Deutsche Rundschau, 162, 1915  
  (1915e): Die Geisteskrankheiten einschließlich des Schwachsinns und die psychopathischen Konstitutionen im Kindesalter. Berlin, 1915-17  
  (1915f): Über eine Parallelstelle bei Kant und Diderot. In: Kant-Studien 20, 1915, 127  
  (1915?): Ausführungen über den Begriff der Triebhandlung. in: Charité Annalen. Band 33  
  (1916a): Die Psychologie großer Heerführer. Der Krieg und die Gedanken der Philosophen und Dichter vom ewigen Frieden. Zwei Vorträge aus der Kriegszeit. Leipzig 1916  
  (1916b): Über die Beziehung von Leibniz zur Medizin. In: Deutsche Medizinische Wochenschrift, 1916, Nr. 46, 1422  
  (1916c): Zur Erinnerung an Oswald Külpe. In: Ztschr. f. Ästhetik u. allgem. Kunstwissenschaft, 11, 1916, 195-197  
  (1916d): Behandlung der einzelnen Formen des Irreseins. In: Handbuch der gesamten Therapie in sieben Bänden. Hrsg. von F. Penzoldt und R. Stintzing. 5., verbesserte Auflage. Band 4, Jene 1916, 878-944  
  (1916e): ?"Kritik an Husserl"?. In: Ztschr.f.Psychol. 75, 1916, 78  
  (1916f): Die Stellung des Kinderhortwesens im Gesamtorganismus der Jugendfürsorge von ärztlich-pädagogischen Standpunkt. In: Monatsschrift für das Kinderhortwesen, 2. Jahrg. Heft 4, 1916  
  (1916g): Über Erkennung und Behandlung leichter Schwachsinnsformen in den Kindergärten. In: Kindergarten. Monatsschrift für entwickelnde Erziehung in Familie, Kinder-garten, Hort und Schule. 57. Jahrg. 1916, 230-235  
  (1917): Das Verhältnis der Logik zur Mengenlehre. Philosophische Vorträge Nr. 16; Berlin  
  (1917a): Zur Erinnerung an Hugo Münsterberg. In: Ztschr. f. Ästhetik u. allgem. Kunstwissenschaft, 12, 1917, 237f  
  (1918): Über das Wesen der Beanlagung und ihre methodische Erforschung. In Pädagogisches Magazin, 1918; 3/1923; 4/1929  
  (1918?): Einige Ergänzungen zu den Methoden der Intelligenzprüfung. In: Archiv für Psychiatrie und Nervenkrankheiten, Bd. 59, Heft 2/3, 493-500  
  (1919a): Über die Abhängigkeit der scheinbaren Größe taktiler Empfindungen von der Entfernung und der optischen Einstellung. In: Ztschr. f. Sinnesphysiologie, 50, 1919  
  (1919b): Psychologische Untersuchung der Berufseignung. In: Hallische Universitätszeitung 1, #13, 1919, 353-361  
  (1919c): Bedeutung der psychologischen Entwicklung des Kindes für die Beurteilung vor dem Jugendgericht. In: Handbuch der Jugendgerichtshilfen 1919  
  (1919d): Buchbesprechung: Schlick, Moritz, Allgemeine Erkenntnislehre. In: Die Naturwissenschaften (Korrekturfahne)  
  (1919e): ???; Archiv für Psychiatrie, Band LIX, 1919, S.439ff  
  (1920): Lehrbuch der Logik auf positivistischer Grundlage mit Berücksichtigung der Geschichte der Logik. Bonn 1920, [Neue Aufl. 1974]  
  (1920): ??? In: Schulblatt der Provinz Sachsen, 1920  
  (1921a): Die Beziehung der Lebenserscheinungen zum Bewußtsein. Abhandlungen zur theoretischen Biologie Nr. 13. Bonn (nach anderer Angabe: Berlin 1921)  
  (1921b): Kan man paavise begavelse hos barn i alderen 9 - 11 aar? In: Shole /og Samfund. Norsk paedagogisk Revy for opdragelse og undervising 2,1921, 97-118  
  (1922a): Grundlagen der Naturphilosophie. Leipzig  
  (1922b): Otto Binswanger zum 70. Geburtstag. In: Deutsche Medizinische Wochenschrift #44,1922  
  (1922c): Über kausale und teleologische Denkweise in der Medizin. In: Deutsche Medizinische Wochenschrift #37,1922, 1233ff  
  (1923): Selbstdarstellung, In: Die Philosophie der Gegenwart in Selbstdarstellungen; Hrsg. von Raymund Schmidt. Leipzig 1923, Band 4, S. 218-236  
  (1923a): Allgemeine Psychologie. Quellen-Handbücher der Philosophie, Band 3; Berlin 1923 (3. Aufl. 1925)  
  (1923b): Vorlesungen über Ästhetik. 2 Bände. Halle, 1923 und 1925  
  (1923c): Zum Begriff der Geschichtsphilosophie. In: Kant Studien 18, 1923, 66-89  
  (1923d): mit Valentin Haecker: Zur Vererbung und Entwicklung der musikalischen Begabung. Leipzig  
  (1923e): Das Seelenleben der Jugendlichen. Heft 6 der von Th. Ziehen herausgegebenen Philosophische und psychologische Arbeiten. 1. und 2. Aufl. Langensalza 1923. 5/1944  
  (1924a): Ideen als Faktoren der geschichtlichen Entwicklung. In: Lehrproben und Lehrgänge für die Praxis der Schulen, Hrsg. von August Nebe. 1924. II, Nr. 157, 65-80  
  (1924b): Über Kants Beziehung zur Medizin. In: Deutsche Medizinische Wochenschrift #16, 1924  
  (1924c): Kantsche Gedanken in der Naturforschung der letzten Hundert Jahre. In: Klinische Wochenschrift 3,#17,1924, 705-707  
  (1924d): Über den gegenwärtigen Stand der Psychologie in der Medizin. In: Deutsche Medizinische Wochenschrift #24, 1924  
  (1924e): Das Leib-Seele-Problem. In. Deutsche Medizinische Wochenschrift #38, 1924  
  (1924f): La Psicología en la Medicina contemporánea. In: La Medicina  
  (1924g): Über den absoluten Eindruck von taktilen Raumstrecken und Schallintensitäten. In: Bericht über den 6. Kongress für experimentelle Psychologie, 1. Teil  
  (1925a): Die Auffassung der psychischen Strukturen vom Standpunkt der Assoziationspsychologie. In: Ztschr. f. Psychologie, 97,1925  
  (1925b): Krankhafte seelische Zustände im Kindes- und Entwicklungsalter. In: Erziehungsproblemen der Reifezeit. Vortragsreihe für Erzieher und Eltern. Hrsg. von Dr. Hermann Küster im Auftrage der Arbeitsgemeinschaft für Pädagogik zu Cassel; Leipzig 1925, S. 131-156  
  (1925c): mit V. Haecker. Über die musikalische Vererbung in der Descendenz von Robert Schumann. In: Zeitschrift für induktive Abstammung- und Vererbungslehre. 38, 1925, 97-123  
  (1925d): Die Ausführungsbestimmungen zum Grundschulgesetz. In: Deutsche Medizinische Wochenschrift, 1925  
  (1925e): mit V. Haecker: Zusatz zur Arbeit "Über die musikalische Vererbung in der Descendenz von Robert Schumann".In: Zeitschrift für induktive Abstammung- und Vererbungslehre. 39, 1925  
  (1926a): Medizin und Philosophie. In: Deutsche Medizinische Wochenschrift, #44, 1926  
  (1926b): Die Psychologie und Philosophie im Auslande während der letzten 10 Jahre. 1. Frankreich. In: Deutsche Medizinische Wochenschrift, #2 + 3, 1926  
  (1926c): Die Geisteskrankheiten einschließlich des Schwachsinns und die psychopathischen Konstitutionen im Kindesalter. Berlin, 1926  
  (1927b): Benedictus de Spinoza. Zur 250. Wiederkehr seines Todestages. In: Kant-Studien, 32, 1927, 1-28  
  (1927c): Das Problem der Gesetze. Hallische Universitätsreden Nr. 33, Halle  
  (1927d): Sechs Vorträge zur Willenspsychologie. Jena  
  (1927e): Naturphilosophie. Kritischer Bericht über die Literatur 1915-1925, in: Jahrbuch der Philosophie, Band III, Berlin 1927  
  (1927f): Die Psychologie und Philosophie im Ausland während der letzten 10 Jahre. 2. England. In: Deutsche Medizinische Wochenschrift #35 - 37, 1927  
  (1927g): Rhythmus in allgemein philosophischer Betrachtung. In: Ztschr. f. Ästhetik u. allgem. Kunstwissenschaft, 21, 1927, 187-198  
  (1927i): mit V. Haecker: Zweiter Zusatz zur Arbeit "Über die musikalische Vererbung in der Descendenz von Robert Schumann".In: Zeitschrift für induktive Abstammung- und Vererbungslehre. 44, 1927, S. 126-128  
  (1927k): Charakterologische Studien an Verbrechern. In: Jahrbuch der Charakterologie. 4,1927,195ff  
  (1927l): Psychiatrie und Philosophie. In: Monatsschrift für Psychiatrie und Neurologie, 63,1927,336ff  
  (1927?): Psychologische Erfahrungen an unerziehbaren Verbrechern mit Rücksicht auf den neuen Entwurf des Allgemeinen Deutschen Strafgesetzbuches. (Sonderdruck) [Datierung nach zitierter Literatur -bis 1927]  
  (1928a): Die Grundlagen der Religionsphilosophie. Leipzig  
  (1928b): Heilkunde, Naturwissenschaft und Religionsphilosophie. In: Deutsche Medizinische Wochenschrift #48, 1928  
  (1928c): Die Prüfung der Phantasietätigkeit bei Kranken und Gesunden. In: Journal für Psychologie und Neurologie 37,1928, 422-427  
  (1928d): Charakterologische Studien an Verbrechern. In: Jahrbuch der Charakterologie 5. Jahrg. 1928  
  (1929): Erzieherische Behandlung erblicher Anlagen. Die deutsche Frau in Familie, Volk und Staat. Heft 4. Querfurt.  
  (1929b): Über das Wesen der Beanlagung und ihre methodische Erforschung. In Pädagogisches Magazin, [1918] 4. umgearb, stark erweiterte Aufl. Langensalza 1929  
  (1929c): Otto Binswanger. In: Schweizer Archiv für Neurologie und Psychiatrie. Band 25, Heft 1, 1929, 171-174  
  (1929d): Sprechen und Denken vom Standpunkt der Sprachheilkunde. In: Das sprachkranke Kind. Halle 1929  
  (1929e): ???. In: Deuschte Med. Wochenschrift 1929, Nr. 12  
  (1930a): Die Grundlagen der Charakterologie in 15 Vorlesungen dargestellt. Langensalza  
  (1930b): Die Stellung der Philosophie zu den großen Ereignissen der Geschichte. Hallische Universitätsreden Nr 46, Halle  
  (1930c): Gestalten, Strukturen und Kausalgesetze. In. Archiv f. ges. Psychologie, 77, 1930, 291-306  
  (1930d): Die antike Philosophie und das humanistische Gymnasium. In: Pädag. Zentrlbl. Nr.4, 1930  
  (1930e): Die seelische Beziehung des Menschen zur Berufsarbeit. Vortrag, gehalten auf dem 18. Deutschen Berufsschultag in Halle/S. In: Die Deutsche Berufsschule 38, #19, 1930, 569-582  
  (1930f): Goethes naturphilosophische Anschauungen. Kaiserl. Leopold. Deutsche Akad. d. Naturforscher.  
  (1930g): Theodor Ziehen. In: Murchison, C. (ed.): A History of Psychology in Autobiography. Worcester: Clark University Press; Vol. 1, pp. 471-489
diesen Hinweis verdanke ich Dr. Ch. Baethge, Berlin - Belmont (USA)
 
  (1930?): Bildung durch Anschauung. In: Museum und Schule. (Druckfahne)  
  (1931a): Intelligenz und Sprachentwicklung. Abdruck in: Blätter für Taubstummenbildung 46,#8,1933, 113-120. Überarbeitet und erweitert 1934  
  (1931b): Beitrag zur Lehre von der Vererbung und Analyse der zeichnerischen und analytischen Begabung, insbesondere mit Bezug auf die Korrelation zur musikalischen Begabung. In: Ztschr. f. Psychologie, Band 120, 1931  
  (1931?): "Verbrechen und Schwachsinn" In: Enzyklopädisches Handbuch der Heilpädagogik. 2. Aufl., Sp. 3072-3087. [Datierung nach zitierter Literatur bis 1931]  
  (1932): Einige Bemerkungen zu der Arbeit von E. Frenkel "Atomismus und Mechanismus in der Assoziationspsychologie". In: Zeitschrift für Psychologie Bd. 124, 1932, 351f  
  (1933): Historische und nicht-historische Bemerkungen zu einigen Fragestellungen der psychologischen und erkenntnistheoretischen Raumtheorien. In: Zeitschrift für Psychologie Bd. 129, 1933, 358-368  
  (1933b): Artikel: Psychologie (experimentelle). In: Dittler, Rudolf / Joos, Georg (Hrsgg.): Handwörterbuch der Naturwissenschaften. Zweite Auflage, Fischer, Jena 1931-1935, 10 Bde. Hier: Band 8, 1933, S. 101-111.  
  (1934): Erkenntnistheorie. Zweite, völlig umgearbeitete Auflage. Erster Teil. Jena 1934  
  (1935): Beiträge zur Vergleichenden Anatomie des Kleinhirns. 2. Zu den Verbindungsbahnen des Flocculus bei den Primaten. Anatomischer Anzeiger 80,1935, #14, 1-80  
  (1939): Erkenntnistheorie. Zweite, völlig umgearbeitete Auflage. Zweiter Teil. Jena 1939  
  in Vorbe-
reitung
Wilhelm Ostwald. Eine Kurzbiographie. Herausgabe aus dem Nachlass in Vorbereitung  

Briefe an Theodor Ziehen aus dem Nachlass

1917 Hausdorff, Felix, Mathematiker; am 27. Febr. 1917
1918 Hausdorff, Felix, Mathematiker; am 12. Jan. 1918

© 2006 - 2016 August Herbst
Dieses Werk kann durch jedermann gemäß den Bestimmungen der Lizenz für die freie Nutzung unveränderter Inhalte genutzt werden.
Die Lizenzbedingungen können unter http://www.uvm.nrw.de/opencontent abgerufen oder bei der
Geschäftsstelle des Kompetenznetzwerkes Universitätsverbund MultiMedia NRW, Universitätsstraße 11, D-58097 Hagen,
schriftlich angefordert werden. Auf dieser Homepage auch [ hier ] zu lesen.